Begriffssammlung L

L.S.
locus sigilli – Stelle des Siegels
Lachter (Berglachter)
Längenmaß, 1 L. = 1,957 m
Ladenwerk (Ladenwerch)
Bretter bzw. Holz, das zur Herstellung von Brettern geeignet ist
Ladenzeug
Bretter
Ladstatt
Anlegeplatz, an dem Schiffe und Flöße beladen und entladen werden
Laetare (letare)
3. Sonntag vor Ostern (= 4. Fastensonntag)
Lagel (lagl, lägl, leger)
kleines Fass, Flüssigkeitsmaß
Lagerstätte
Niederlage, Niederlassung, Filiale der Kaufleute
Lahne (länne)
sumpfige Stelle, nasse Wiese
Lakenhändler
Leinwandhändler
Landesbot (landspott)
Aufgebot der Wehrfähigen zur Landesverteidigung
Landgebot
landesfürstliche Anordnung mit allgemeiner Geltung für das ganze Land
Landgericht
die von einer bestimmten Herrschaft ausgeübte Kriminal- bzw. Hochgerichtsbarkeit
Landgraben
Herrschaftsgrenze
Landgut
in die Landtafel eingetragenes Gut
Landl
Bezeichnung für das Land ob der Enns, insbesondere aber für das Hausruckviertel
Landmann
Landesbewohner, Inländer, gemeiner Mann, Bauer
Landrecht, k.k.
gerichtliche Oberbehörde des Landes, die 1821 durch Zusammenlegung mit städtischen Gerichtsbehörden in das „Stadt- und Landrecht“ umgewandelt wurde (s.a. dort)
Landschaft
bestehend aus Prälaten-, Herren-, Ritterstand und Vertretern der sieben landesfürstlichen Städte
Landsteuer
die von den Ständen auf den Landtagen bewilligte und von ihnen für den Landesfürsten von allen Bewohnern des Landes eingehobene Steuer
Landwehr
Truppenteil (seit 1808)
Last
Gewichtsmaß
Laudemium (Lehngebühr)
die Abgabe, die dem Grundherrn bei allen Veränderungen im Besitz eines unbeweglichen Gutes zusteht
Lauer, Lawer
Gerber
Laurentius
10. August (Zinstermin), Tränen des Laurentius = Sternschnuppen
lector
Vorleser, Lehrer, Geistlicher mit niederen Weihen
Lederer
Ledererzeuger = Gerber
ledige Gründe
Grundstücke, die nicht zum festen Besitzstand eines Hauses oder Bauernhofes zählten und getrennt davon bzw. frei verkauft werden konnten
ledigen
freimachen, auslösen
legatus
Gesandter
legio
Regiment
legitimatus
legitimiert
legitimatus per rescriptum principis
legitimiert durch landesfürstliches Reskript
legitimatus per subsequens matrimonium
legitimiert durch nachträgliche Eheschließung
Lehen, beneficium, feudum
nach der Hofeinteilung halber Hof; nach der bayerischen Gerichts- und Verwaltungsorganisation Viertelhof
Lehen, rittermäßiges
Lehen, das nur an rittermäßige Personen vergeben werden konnte (im Unterschied zum Beutel- und Rechtlehen)
Leibgeding
untertäniges Gut, das vom Grundherrn auf Lebenszeit verliehen wurde
Leihgeld (leichgelt)
Gebühr für die Verleihung eines Gutes oder Gutsanteiles
Leinsamen
Haarlinsen, Flachssamen
Leitgeb
Gastwirt
Leithaus
Gastwirtschaft, Schenke
Leitkauf
Trunk nach Abschluss eines Kaufvertrages
Lenz, Lansing
Frühling
Lenzbau
Frühjahrsaussaat
Lenzing
März
lepra
Aussatz
Leutpriester
Weltgeistlicher
levans
Taufpate
levir
Bruder des Ehegatten, Schwager
Leviratsehe
verheiratet mit dem Bruder des Ehegatten, Schwager (oft: Versorgungsehe)
lex
Gesetz
Libell
Urkunde in Buchform
liber (Genetiv liberi)
frei, nicht einer Herrschaft untertänig; vgl. Liberalismus
liber (Genetiv libri)
Buch
liber baptizatorum
Taufbuch
liber baro
Freiherr
liber matrimoniorum
Ehebuch, Eheregister
liber mortuorum
Totenregister
libertus
Freigelassener; Gefreiter
libra (lb)
Pfund
librarius
Buchhändler, Buchdrucker
librum
Pfund (lb, Pfd)
licentia
Erlaubnis
Lichtgeld (liechtgelt)
Abgabe der Untertanen als Entgelt für bei Amtsgeschäften der Herrschaft verbranntes Licht
Lichtmeß
Maria Lichtmess-Tag = 2. Februar, siehe auch: Maria Lichtmess
Lidlohn, Lidtlon
Arbeits-, Gesindelohn
Liebfrauentag
8. September
ligator
Buchbinder
ligatus
Ehemann
linarius
Leinweber
Linie
Längenmaß
Linset
Leinsamen, die Samen des Flachses (Lein, Haar)
linum
Flachs
Lisse
lange, schmale Grundparzelle
locus
Ort, Platz
Lohgerber
Rotgerber
Losbrief
die Beurkundung über die Entrichtung des Abzugsgeldes (Dimissoriale, Abschied)
Lot
Gewicht
Luß (Lüß, Lüss)
ein Grundstreifen, der in der Zeit der Besiedlung durch das Los zugeteilt wurde
ludimagister
Lehrer, Schulmeister