Begriffssammlung E

E(h)rung
Geschenk, Gabe, die vom Grundholden mit der Stift an die Grundherrschaft entrichtet wurde
ecclesia (eccl., ecclia.)
Kirche
ecclesia par(r)ochialis
Pfarrkirche
edt (öd)
leer, unergiebig, unangebaut
eehaft
gesetzlich, rechtskräftig
Een
Großvater
Ehaim, Ehem
Oheim
Ehehalten
Dienstboten, Knechte und Mägde
Ehemühle
reguläre Mühle
Ehetaverne
ordnungsgemäß konzessionierte Gastwirtschaft
Ehewirt
Ehemann
Ehewirtin
Ehefrau
Ehni
Großvater
Eidam, Eidmann
Schwiegersohn
Eigen
Zwischenstufe einer Siedlung zwischen Dorf und Markt (ohne Privilegien)
Eimer
Hohlmaß für Bier und Wein
Ein- und Zugehörung
alles, was mit dem (Kauf-)Gegenstand in dauernder Verbindung ist
Eindel
Großmutter
Einfang
umzäuntes Grundstück, das nicht dem Rhythmus der Dreifelderwirtschaft unterworfen ist, insbesondere in der Brache nicht als Gemeinweide dient
einfangen
ein Grundstück einzäunen, sodass es in der Brache nicht mehr als Gemeinweide genutzt werden kann
Einlage
Eintragung in bzw. Bezeichnung für das 1527 angelegte ständische Gültbuch und seine Nachfolger
Eisengewerken
Besitzer von Eisenhammerwerken
Eisenobmannschaft
in Steyr; 1584 als landesfürstl. Aufsichtsbehörde gegründet
eiusdem, ejusdem (ej.)
derselbe
Elle
Längenmaß
Emigrant
Auswanderer
emigrare
auswandern
Emphiteutischer Vertrag
 
Emphyteuten
Erbpächter
Enderle
Koseform aus Andreas
Ennel
Koseform aus Anna
Entfremdung
Diebstahl
eodem anno
im selben Jahre
eodem die
am selben Tage
eodem die natus et baptizatus est
am selben Tage wurde geboren und getauft
Epitaph
Grabschrift, Leichenstein
Erb
halber Hof
Erbrecht
Recht, mit dem ein untertäniges Grundstück oder Haus den nachkommenden Erben unwiderruflich verliehen wurde
Ernting
August
et cetera (etc.)
und so weiter
Ete
Vater
etiam
auch
Euler
Töpfer
ex
aus
ex
aus, von (Herkunft)
ex offo, ex officio
von Amts wegen
exceptio
Ausnahme
exem(p)t
(her)ausgenommen, losgelöst, befreit
Extra-Ordinari-Gefälle
jährl. veränderliche Dienste und Steuern (z.B. Inleutsteuer, Rüstgeld, Freigelder u.v.a.)
extraneus
Ausländer
extraordinarius
außerordentlich
Exulanten
die vom 16. – 18. Jahrhundert wegen ihres Glaubens vertriebenen Protestanten